Sicherlich nicht für jeden interessant, aber über die Jahre gab es schon die eine oder andere Nachfrage, vorallem, weil ich über viele Jahre aktiv in diversen Hilfeforen zum Thema "Webdesign, HTML, PHP und Datenbanken" unterwegs war. In der aktuellen Vergangenheit war das hauptsächlich im WebsiteBaker-Forum. Aktiv bin ich aber auch an anderer Stelle, zum Beispiel in Foren über US-Cars oder im Modelleisenbahnerforum.

Webdesign - wie alles begann....

Als ich ab 1994 mehr oder weniger ständig im Ausland war, habe ich, anfangs zur Feierabendgestaltung, damit begonnen, HTML im Selbststudium zu erlernen. In den ersten Jahren nutzte ich dies vor allem zur Präsentation der eigenen Firma (gegründet 1996) sowie für zahlreiche Webseiten von Freunden und Bekannten.

Durch Zufall bin ich in einem Forum auf den Hilferuf der gerade gegründeten Schauspielagentur Ulrike Boldt Code gestoßen. Aus anfänglichen Code-Reparaturen wurde später das erste eigene CMS auf Basis von PHP und MySQL. Daraus entwickelten sich dann auch Folgeaufträge für andere Agenturen, ebenfalls als eigens dafür programmierte Content Management Systeme oder fertige Open-Source-Systeme wie WebsiteBaker oder Joomla, die im Code an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden

Heute arbeite ich gern mit solchen individuellen CMS, eigens für den jeweiligen Anlass programmierte Module und den entsprechenden Datenbanklösungen. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand. Sowohl beim Design wie auch in den verschiedensten Funktionen muss der Auftraggeber keine Kompromisse eingehen, weil ein "Standard-CMS" mit Erweiterungen "von der Stange" diese Funktion gerade nicht bietet oder Anpassungen nur mit erhöhtem Aufwand und somit erhöhten Kosten möglich sind. Auch können Datenbanken so erstellt werden, wie es für die Funktion der Seite erforderlich ist.

Je nach Anforderungen des Auftraggebers ist natürlich auch der Einsatz eines Fertig-CMS möglich. Zu den kostenfreien Varianten gehören dabei Wordpress und Joomla, welche auf Grund ihrer weiten Verbreitung mit unzähligen Zusatzmodulen ausgestattet werden können. Da hier aber auch sehr viele weniger qualifizierte Menschen ihre erweiterungen anbieten, ist es mit der Sicherheit beider Systeme nicht gut bestellt, beide Systeme zählen zu den anfälligsten CMS auf dem Markt und es bedarf schon einer guten Kenntnis und ständiger Weiterbildung, um solch System auch im Kundenbetrieb sicher zu halten

Etwas weniger umfangreich im Bereich der verfügbaren Erweiterungen ist WebsiteBaker, welches aber gerade für Einsteiger auch im Adminbereich sehr übersichtlich und leicht zu handhaben ist. Alle bisher befragten Kunden und User in diversen Foren würden sich allein auf Grund der Übersichtlichkeit für WebsiteBaker entscheiden. Wer sich für Wordpress entscheidet, tut dies meist wegen der großen Anzahl, frei verfügbarer Design's oder wegen benötigter Erweiterungen, die mehr und mehr zu kostenpflichtigen Angeboten werden.

Die meisten von mir erstellten Webseiten sind nach Designvorlagen der Auftraggeber entstanden. Die Muster waren Bleistiftzeichnungen, Bilder, aber auch PSD-Vorlagen und Webadressen. Als Editor nutze ich Netbeans, die Programmierung erfolgt ausschließlich über die direkte Codeeingabe. Ziel ist dabei stets, ein W3C-conformes Ergebnis. Getestet wird in mindestens 6 verschiedenen Browsern.

KONTAKT

Jacobi22 Webdesign
39264 Zerbst/Anhalt
Phone: +049 39 243 7076
Email: uwe@jacobi22.com

email address:
Homepage:
URL:
Comment: